Donnerstag, 6. Dezember 2018

Benefizauktion am 1.12.2018 - Eine Kooperation zwischen dem Jusur-Brücken e.V. und dem Rotary Club Berlin Potsdamer Platz



Ingrid Allwardt, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit des RCPP, berichtet:

Erfolgreiche Kunstauktion
 
 
Copyright Luisa Flechsig

 
Die Königin-Luise-Stiftung öffnete mit der Kunstauktion kunst für bildung am 1. Dezember ihre Tür in die Adventszeit 2018, die wir in diesem Jahr erstmalig unterstützten. Was sich hinter dieser Tür bot, konnte sich sehen lassen und motivierte alle Beteiligten zu erfreulichen Geboten. Der Erlös von über 21.000 € geht direkt in zwei Projekte, die sich für Bildung in anderen Kulturen einsetzen.

Die gemeinsame Aktion zeigte: Eine neue Tür könnte gar zu einem Portal werden. Das Potenzial ist spürbar vorhanden. Mit dieser Erkenntnis freuen wir uns, eine neue Partnerschaft eingegangen zu sein, die mit den Leitlinien unseres Clubs so stimmig korrespondiert. Nicht nur im Ziel, sondern auch in der Umsetzung. Denn jenseits der Kunstwerke, der Anwesenheit von KünstlerInnen und einer regen Besucher- und Bietergemeinschaft war es hinter den Kulissen der Einsatz und das Zusammenspiel von SchülerInnen sowie ihrer LehrerInnen und Ehemaligen der Königin-Luise-Stiftung, die durch ihren persönlichen Einsatz, ihre aufmerksame Präsenz und ihr kommunikatives Verhalten die Atmosphäre stützten oder vielleicht sogar gänzlich ausmachten.

Auf der Bühne standen im Vordergrund die Kunstwerke – Schulleitung des Gymnasiums der KLS (Dr. Matthias Schönleber), Vorstandsmitglied des Jusur-Brücken e.V. (Annegret Hoffmann) und RCPP-Präsident (Martin Mohns) begrüßten im Dialog stimmig und Marc Bator (Nachrichtensprecher, Moderator) führte unterhaltsam ein – präsentiert vom Auktionator Kristian Jarmuschek, der wie ein Hochleistungsathlet zwischen den unterschiedlichen Ebenen virtuos verbalisierte. Schon dieses Setting, das zwar abgesprochen, aber nicht in allen Details vorgeprobt war, ließ erahnen, dass es ein inspirierender Abend werden könnte.
Doch diese erste Erwartung wurde bei weitem übertroffen: Der Charme der Schülerinnen und Schüler machte die Veranstaltung zu einer ganz besonderen und ungewöhnlichen Auktion. Darin waren sich alle einig und wir freuen uns auf eine kooperative Fortsetzung.
 
Prädikat: unbedingt dabei sein! 
 
 
Copyright Luisa Flechsig


 
Copyright Luisa Flechsig

Copyright Luisa Flechsig

Dienstag, 4. Dezember 2018

Erfolgreiche Benefizauktion kunst für bildung 2018 - HERZLICHEN DANK!


Copyright Rotary Club Berlin Potsdamer Platz



Liebe Künstlerinnen und Künstler, liebe Gäste, liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,


Kunstwerke im kreativen Prozess zu erschaffen, ist ein wunderbarer Weg, sich selbst neu zu erfinden. Kunst kann aber auch über den Selbstausdruck hinaus Werte schaffen, die anderen Wege eröffnen - Wege, die im Fall der Kunstauktion kunst für bildung in eine selbst bestimmte Zukunft weisen.


Unser besonderer Dank gilt daher allen Künstlerinnen und Künstlern, die mit ihrer Kunstspende einen wertvollen Beitrag geleistet haben, um Kindern und Jugendlichen Zugang zu Bildung zu ermöglichen.

Ein Auktionserlös von über 21.000,- € ist ein überwältigendes Ergebnis, mit dem im Syrien-Projekt des Vereins Jusur-Brücken e.V. und im Projekt Loyola Tranzit des Rotary Club Berlin Potsdamer Platz sehr viel Gutes bewirkt werden wird.

Um dies zu schaffen, mussten viele Hände ineinandergreifen.
Wir danken der Königin-Luise-Stiftung (KLS), die der Auktion mit der Bereitstellung der Räume den Rahmen gegeben hat.  Insbesondere den Schülerinnen und Schülern der KLS, die auf charmant-würdige Art die Kunstwerke präsentiert , für die Verpflegung der Gäste gesorgt und die Garderobe betreut haben, sei herzlich gedankt.

Wir danken allen Helferinnen und Helfern in der Organisation, die zahllose Mails verfasst, Flyer entworfen, einen Katalog konzipiert, korrigiert und gedruckt, das Catering organisiert, Bilder gerahmt und eine ganze Ausstellung in den Schulfluren der Königin-Luise-Stiftung auf- und wieder abgebaut haben.

Unser herzlicher Dank geht auch an Marc Bator für die sehr unterhaltsame und professionelle Moderation des Nachmittags und natürlich an Kristian Jarmuschek, der die Auktion erneut mit viel Witz, Eloquenz und  Kunstverstand souverän geleitet hat.

Nicht zuletzt danken wir auch noch einmal herzlich allen Unterstützerinnen und Unterstützern, die unsere Benefizauktion in dieser Form ermöglicht haben.

Es war ein wunderbarer Nachmittag – wir freuen uns auf kunst für bildung 2019!

Herzlich grüßen Sie Ihre Organisatorinnen und Organisatoren 
kunst für bildung 2018


 

 
Copyright Samir Matar

 
 

Mittwoch, 28. November 2018

Exklusiver Sonderdruck zur Auktion 2018 - Nol Hennissen - Overlay X

Kunstauktion am 01.12.18 um 16:30 Uhr in der Königin-Luise-Stiftung


Exklusiver Sonderdruck zur Benefizauktion
kunst für bildung 2018



Nol Hennissen

Overlay X
 
  
 
 
 
 copyright Nol Hennissen

 


Diditaldruck auf Munken Print White 300g/m² Papier
Auflage 100 Stück, handsigniert, 2018
 

B x H 30 x 21 cm, ungerahmt
 
 
 

Der exklusive, limitierte und signierte Sonderdruck ist am Auktionsabend oder unter kunstauktion@kls-berlin.com erhältlich.
 
Der Niederländer Nol Hennissen, Jahrgang 1964, hat nach dem Studium der Bildhauerei und Kunsterziehung in Sittard, Maastricht und der Freien Kunst in München seit 2006 Lehraufträge an der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Duisburg-Essen. Er stellte und stellt in den
Niederlanden, Südafrika, Polen und Deutschland aus. Er schuf zahlreiche bleibende Kunstwerke für den öffentlichen Raum, u.a. das Staatswappen im Bayerischen Landtag und Objekte für den Vorplatz des European Patent Office in Den Haag, den Kunstverein Gelsenkirchen und das Museum Bochum.
 

Dienstag, 27. November 2018

Los Nr. 44 - Katja Wolf - Bilder einer Welt II

Kunstauktion am 01.12.18 um 16:30 Uhr in der Königin-Luise-Stiftung


Los Nr. 44


Katja Wolf

Bilder einer Welt II
 
  
 
 
 
 
 copyright Katja Wolf

 


Photogravüre, Blatt 3/3, 2018



B x H 81,5 x 46 cm, ungerahmt

 

 

Katja Wolf studierte Bildende Kunst an der Universität der Künste in Berlin und war Stipendiatin der
Karl-Hofer-Gesellschaft. Ihre Arbeiten stellte die Künstlerin bereits im In- und Ausland aus. Seit 2004 unterrichtete sie Bildende Kunst an der Königin-Luise-Stiftung und ist seit 2017 als Gastdozentin für Druckgrafik an der Universität der Künste in Berlin tätig.

Los Nr. 43 - Toni Wirthmüller - Couple

Kunstauktion am 01.12.18 um 16:30 Uhr in der Königin-Luise-Stiftung


Los Nr. 43


Toni Wirthmüller

Couple
 
   
 
 
 copyright Toni Wirthmüller

 


Siebdruck auf Papier, signiert, 2010



B x H 46 x 62 cm, ungerahmt



www.toni-wirthmüller.de
  www.drift-1.tumblr.com  

 

 


1960 in München geboren, studierte Wirthmüller an der Universität der Künste Berlin. Er arbeitete in Glasgow (1989 bis 1990) und erhielt anschließend Atelierstipendien. Der Künstler war Lehrbeauftragter an der Universität der Künste Berlin, gibt seit 1999 Workshops an der Bauhaus-Universität Weimar und seit 2015 an der Akademie für Malerei Berlin. Mit seinen Bildern ist er international in Ausstellungen vertreten. Seine Werke waren u.a. in London, Antwerpen, New York, Lissabon, Paris, Novosibirsk und Wien zu sehen
 

Los Nr. 42 - Erik Weiss - Peter Fox, Berlin

Kunstauktion am 01.12.18 um 16:30 Uhr in der Königin-Luise-Stiftung


Los Nr. 42


Erik Weiss

Peter Fox, Berlin
 
  
 
 
 
 copyright Erik Weiss

 



pigment print auf Hahnemühle Photo Rag 315 g/m², 2008




B x H 50 x 60 cm, ungerahmt



www.erikweiss.de 
 

 

Der aus Berlin stammende Fotograf Erik Weiss ist einer der führenden Musikfotografen Deutschlands. Seine Portraits von Künstlern wie Oasis, den Foo Fighters, Herbert Grönemeyer, Green Day oder Muse wurden in Magazinen wie dem Rolling Stone, Q Magazine und dem NME veröffentlicht. Bemerkenswert ist Weiss´ Kollaboration mit der amerikanischen Rockband The Killers, welche 2016 zur Veröffentlichung des Award-nominierten Coffee Table Books „Somewhere outside that finish line” führte.

Montag, 26. November 2018

Los Nr. 41 - Guido Weggenmann - RED

Kunstauktion am 01.12.18 um 16:30 Uhr in der Königin-Luise-Stiftung


Los Nr. 41


Guido Weggenmann

RED
 
  
 
 
 
 
 copyright Guido Weggenmann

 


Kunststoff, Lack, Holz, 2017



B x H 38 x 38 cm, gerahmt



www.guidoweggenmann.de 
 

 

 
Guido Weggenmann, geboren 1980 in Berlin, absolvierte eine Ausbildung als Holz- und Steinbildhauer und studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München als Meisterschüler von Prof. Olaf Metzel. Er wurde mit zahlreichen Stipendien und Preisen ausgezeichnet. Seine Ausstellungen und Werke sind/waren u.a. in München, Kempten, Augsburg, Venedig und Zürich zu sehen.

Der Moderator - Marc Bator

 

 
 Foto Thorsten Jander
 
Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr Marc Bator als Moderator gewonnen zu haben. Die Veranstaltungsmoderation der Auktion kunst für bildung liegt ihm sehr am Herzen:
„Immer wieder habe ich karitative Einrichtungen unterstützt. Und oft für den guten Zweck moderiert. Immer nah am Menschen. Immer relevante Inhalte. Unsere Gesellschaft darf vor den tragischen Ereignissen in Syrien nicht die Augen verschließen. Umso wichtiger ist das Engagement dort. Darum gebe ich kunst für bildung gerne Gesicht und Stimme.“
 
Marc Bator (45) wollte schon als Kind zur „Tagesschau“. Der in Hannover geborene Mann mit der markanten Stimme lernte beim Radio den Beruf des Redakteurs, war ab 1993 Teil der legendären „ran“- Sat.1 Fußball Redaktion. 2000 wechselte Bator zu ARD Aktuell und sprach zunächst Off-Meldungen der Tagesschau, ein Jahr später war er auch vor der Kamera zu sehen. 2005 präsentierte er das erste Mal um 20 Uhr die „Tagesschau“ und war mit 32 Jahren ihr jüngster Sprecher aller Zeiten. 2013 wechselte er als Anchorman zu ProSiebenSat.1, seitdem arbeitet und lebt er mit seiner Frau und zwei gemeinsamen Töchtern in Berlin. Neben seiner Tätigkeit fürs Fernsehen gründete Bator 2014 „TEAMVISION“, ein Unternehmen für Management und Marketing im professionellen Sport.
 

Los Nr. 40 - Jutta-Maria Walter - Erlenweg (märz)

Kunstauktion am 01.12.18 um 16:30 Uhr in der Königin-Luise-Stiftung


Los Nr. 40


Jutta-Maria Walter

Erlenweg (märz)
 
  
 
 
 
 
 
 copyright Jutta-Maria Walter

 


Acryl auf Leinwand, 2001



B x H 35 x 40 cm, ungerahmt

 

  

Jutta-Maria Walter ist freischaff ende Künstlerin und lebt in Berlin. Sie hat Bildende Kunst an der Hochschule der Künste studiert, ist Meisterschülerin und arbeitet als Dozentin für Zeichnung, Malerei und Installation. Ihr künstlerischer Schwerpunkt ist die Zeichnung. Arbeiten von Jutta-Maria Walter sind jährlich in wechselnden Ausstellungen zu sehen.
 

Los Nr. 39 - Jutta-Maria Walter - aus der Kreuzserie (IV)

Kunstauktion am 01.12.18 um 16:30 Uhr in der Königin-Luise-Stiftung


Los Nr. 39


Jutta-Maria Walter

aus der Kreuzserie (IV)
 
  
 
 
 
 
 copyright Jutta-Maria Walter

 


Acryl auf Leinwand, 2000



B x H 34,5 x 34,5 cm, ungerahmt

 

 


Jutta-Maria Walter ist freischaff ende Künstlerin und lebt in Berlin. Sie hat Bildende Kunst an der Hochschule der Künste studiert, ist Meisterschülerin und arbeitet als Dozentin für Zeichnung, Malerei und Installation. Ihr künstlerischer Schwerpunkt ist die Zeichnung. Arbeiten von Jutta-Maria Walter sind jährlich in wechselnden Ausstellungen zu sehen.
  

Sonntag, 25. November 2018

Los Nr. 38 - Georg Thumbach - o.T.

Kunstauktion am 01.12.18 um 16:30 Uhr in der Königin-Luise-Stiftung


Los Nr. 38


Georg Thumbach

o.T.
 
  
 
 
 
 
 copyright Georg Thumbach

 


Kohle auf Papier, 2011



B x H 21 x 20 cm, ungerahmt



www.georg-thumbach.de 
 

 

 
In einer Publikation von 2008 wurde Georg Thumbach als ein vom Wald Besessener beschrieben, als Kenner von Mythen, Märchen und Riten, der Geschichte und der Idealisierung des Waldes. Nach den Studien an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Fridhelm Klein und Ben Willikens ist er nun in Fürstenzell bei Passau zu Hause. Er stellte seine Werke auf Papier, Holz und Grobspanplatte u.a. in München, Berlin, Weimar und Kalmund, Australien aus.
   

Los Nr. 37 - Michael Sowa - Jährliches Ferkelrennen im Oderbruch 1906

Kunstauktion am 01.12.18 um 16:30 Uhr in der Königin-Luise-Stiftung


Los Nr. 37


Michael Sowa

Jährliches Ferkelrennen im Oderbruch 1906
 
  
 
 
 
 
 copyright Michael Sowa

 


signierter Druck, 2018



B x H 45 x 35 cm, gerahmt 61 x 51 cm

 

  

Der Berliner Künstler Michael Sowa arbeitet seit 1975 freischaff end als Karikaturist, Illustrator und
Maler. Er veröff entlichte viele Bilder in Büchern, Zeitungen und Zeitschriften, beispielsweise in der
Satirezeitschrift titanic. Seine unverwechselbaren Bilder, die auf den ersten Blick naiv erscheinen mögen, erweisen sich spätestens beim zweiten Hinsehen als hintergründige, eulenspiegelhafte Gesellschaftskritik.

Los Nr. 36 - Michaela Seliger - Plötzlich sinkt die Zahl der unbeantworteten Fragen

Kunstauktion am 01.12.18 um 16:30 Uhr in der Königin-Luise-Stiftung


Los Nr. 36


Michaela Seliger

Plötzlich sinkt die Zahl der unbeantworteten Fragen
 
  
 
 
 
 
 
 copyright Michaela Seliger

 


mixed Media auf Papier, 2018



B x H 42 x 31 cm, ungerahmt



 
 
 

Michaela Seliger wurde 1963 in Frankfurt a. M. geboren. Sie studierte an der Freien Universität  Berlin, der Hochschule der Künste Berlin und der Central School of Art and Design in London. Sie
qualifizierte sich in den Bereichen Kunst- und Kulturmanagement, Kunsttherapie und Psychotherapie. Mit diesen vielfältigen Erfahrungen war sie als Lehrerin und therapeutische Betreuerin von Jugendlichen und Geflüchteten im Berliner Raum tätig und erfüllt bis heute Lehraufträge in Riga, Lettland, New Jersey, USA und Berlin.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...